Module

Es ist nie zu spät, das zu werden, was man hätte sein können

G. Elliot

Fotos: Lisa Engel

Die Module 1-3 bieten eine Grundlage, um wieder ins Natürliche zu kommen


Sie eigenen sich für jeden an der eigenen Entwicklung interessierten Menschen und für Eltern und Lehrer, die Angstfreiheit und eine "fragende und offene Haltung" schätzen und in ihrer Gruppe oder Familie verbreiten möchten. Wie sich das anfühlt, was es dafür braucht und wie es geht, lernt man in den Modulen für natürliches Lernen 1-3

Modul 1 - Natürlich Lernen


Leben ist Lernen, daher beschäftigen wir uns in Modul 1 mit dem Erfühlen  von Lernprozessen, wie die Natur sie in uns angelegt hat.

Der Weg dahin wird mit den Grundzügen der beim Laising verwendeten Schaubildarbeit gestaltet.

Dieses Lernen ist ein Verknüpfen, ein Abgleich mit dem, was in einem selbst vorhanden ist, und was in anderen vorhanden ist,  und ein Prozess bei dem das Lernthema in die Perspektive rückt unter der wir ab jetzt unser Tun und das Leben betrachten.                 

Durch die Intensivität und die sechstägige Dauer mit den fünf  Pausentagen, wird es zu einer  tiefen Erfahrung.

Diese Erfahrung bringt uns in die Bereitschaft, offener für eigene Funktionsweisen zu werden und dem Leben generell in einer offenen, angstfreien und lernenden Haltung zu begegnen.

Wir lernen die Kraft einer Gruppe schätzen und uns neu zu erleben.

Modul 2- Natürlich Entscheiden


Wie entscheiden wir wirklich?

Und wie laufen natürliche Entscheidungen ab?

Modul 2 hilft uns zu erkennen, was eine Entscheidung ist, wann wir überhaupt entscheiden und wie sich eine natürliche Entscheidung anbahnt und entwickelt.

Entscheidungen sind das Werkzeug unseres Lebens und wie wir davon Gebrauch machen ist nicht ohne Konsequenzen für die Qualität unseres Lebens.

Wie und wann ( und warum )entscheiden wir - oder auch nicht, oder manipulieren unsere Kinder, um deren Entscheidungen zu zerstören?


Entscheidungen einen neuen Raum zu geben,  die Angst vor Entscheidungen verlieren, einfach durch das Kennenlernen

der natürlichen Entscheidungsprozesse, 

wird am Ende des zweiten Moduls und am Anfang des nun entstehenden Prozesses sein.

Modul 3 - Natürlich Sozial


In Modul 3 erlebst Du Natürliche Sozialität als weitere  Grund-voraussetzung für natürliches Lernen und Leben in der Gruppe oder Beziehungen im Allgemeinen. Das "natürliche Sein" ist eine natürliche Sozialität die ein Miteinander ermöglicht. Wir tragen diese natürliche Sozialität in uns, haben aber verlernt, sie in den Alltag, egal ob in der Schule, im Arbeitsumfeld oder im privaten Leben, zu integrieren. Betreiben wir die natürliche Sozialität, wird das Miteinander natürlich und automatisch herauskristallisiert, und das Gegeneinander - oder die Polarität - verschwindet mehr und mehr.

In diesem Modul erfährst du das soziale Miteinander, offen, ohne Bedingungen und dem Einzelnen Raum gebend.  So kannst Du es leben und das natürliche Sein in Deinem Umfeld sofort ermöglichen.

Die beiden Nativ Module ( Teil 1 Faszination auslösen und Teil 2 die Anwendung und Praxisteil )


Das Native Lernen beschäftigt sich mit dem Lernen von Mensch zu Mensch, hier geht es um Wissensvermittlung und Wissenserarbeitung, ohne dass der Anleiter unbedingt das komplette Wissen bereithalten und vorbereitet haben muss.

Durch die Faszination und Genauigkeit wird die Isolation durchbrochen,  aus der Isolation befreit, ist der Mensch bereit sich auf Neues ein zu lassen und sich von der Faszination anstecken zu lassen. Die so ausgelöste Handlungsenergie löst Begeisterungsfähigkeit aus.

Dieser sehr komplexe Ablauf ist sehr leicht auszulösen, wenn man die Abläufe verstanden hat. Es ist nicht mehr so viel Zeit notwendig, um zu lehren und zu lernen!

Von allem was Du sagst,

was auch immer Du meinst, wenn Du es sagst,

trifft auch immer das Gegenteil zu .

 ( Die Drei Postulate ) Rajan Sankaran, Homöopath ( Thema Angstfreiheit in der Gruppe )